Virtuelle Infrastrukturen in der Weiterbildung

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

In der Weiterbildung ist die Digitalisierung der herausragende Faktor der Veränderung. Die Digitalisierung der Geschäftsprozesse in Unternehmen führt zu einem hohen Lern- und Veränderungsbedarf, der durch Weiterbildungsmaßnahmen unterstützt wird.

Zugleich ist die Digitalisierung auch für die Weiterbildungsbranche selbst eine Chance und Herausforderung. Als Dienstleister stehen die Bildungsunternehmen vor der Herausforderung digitale Bildungsprodukte zu entwickeln und Unternehmen bei der Digitalisierung fachlich zu unterstützen.

Die Weiterbildungsunternehmen im Wuppertaler Kreis Bundesverband betriebliche Weiterbildung  (http://www.wkr-ev.de/) rechnen damit, dass digital unterstützte Bildungsdienstleistungen in Zukunft stärker nachgefragt werden. Das Spektrum reicht bis hin zu virtuellen Klassenzimmern, in denen das Lernen und der Austausch ortsunabhängig stattfindet. Über 80% der Weiterbildungsunternehmen erwarten in Zukunft eine Zunahme von virtuellen Klassenzimmern mit persönlicher Betreuung

Zusätzlich findet Lernen zunehmend im Prozess der Arbeit und in der Arbeitsumgebung statt. So erwarten 74% der Weiterbildungsunternehmen, dass die Anzahl der firmeninternen Seminare steigen werden.

Ein Drittel der Anbieter rechnet auch damit, im kommenden Jahr für firmeninterne Seminare höhere Preise erzielen zu können.

Belastend hingegen wirken sich vor allem die Kostensteigerungen in den Bereichen Betrieb von IT und Verwaltung aus.

Um die Kundenanforderungen und -erwartungen zu erfüllen bieten sich virtuelle IT Infrastrukturen an. Speziell mit virtuellen Desktop Infrastrukturen kann der Spagat zwischen Flexibilität und Ortsunabhängigkeit auf der einen Seite und Kostenreduzierung auf der anderen Seite bewältigt werden.

Bei virtuellen Desktop Infrastrukturen werden anstatt physikalischer Schulungsrechner zentralisierte virtuelle Desktops verwendet, die im Rechenzentrum des Bildungsunternehmens oder im Rechenzentrum eines Cloud Providers stehen. Auf diese virtuellen Desktops kann nun flexibel von überall und mit nahezu jedem Endgerät zugegriffen werden. Da die Rechenleistung im Rechenzentrum stattfindet sind die Anforderungen an die Endgeräte denkbar gering und nahezu unabhängig vom Schulungsinhalt.

Durch eine Anbindung an bestehende Netze des Bildungsunternehmens können bestehende Tools zur Softwareverteilung und Verwaltung von Schulungsteilnehmern integriert und weiterverwendet werden.

Die zentrale Verwaltung aller Schulungsrechner spart nicht nur enorme Administationskosten, sondern bietet eine Flexibilität wie Sie in verteilten Strukturen (z.B. bei mehreren Ausbildungszentren) nicht möglich gewesen wäre.

Anders als bei schon teilweise eingesetzten Terminals Services bieten virtuelle Desktop sowohl den Schulungsteilnehmern wie auch den Schulungsleitern mehr Rechte und Möglichkeiten. So können Schulungsleiter ohne die IT des Bildungsunternehmens neue Schulungsimages aufsetzen, modifizieren, verteilen und nach beendeten Schulungen wieder zurücksetzen. Schulungsteilnehmer können, sofern der Schulungsinhalt dies vorsieht, selbstständig Software oder Apps installieren und Ihren virtuellen Desktop neu starten.

Da virtuelle Desktops zumindest bei Cloud Providern in der Regel dynamisch zu- und abgebucht werden können, kann hier auch ein echtes pay-as-you-go erreicht werden.

Fazit:

Virtuelle Desktop Infrastrukturen sind hervorragende Werkzeuge um digital unterstützte Bildungsdienstleistungen zu unterstützen. Gleichzeitig können dadurch IT Kosten gesenkt und auch kalkulierbarer gemacht werden.
Die größten Vorteile sind jedoch die weit höhere Flexibilität und die neuen Möglichkeiten, die durch die Virtualisierung erst möglich geworden sind. Sie eröffnen den Bildungsunternehmen völlig neue Möglichkeiten von Weiterbildungskonzepten losgelöst von Raum und Zeit.

Share the love

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on email
Share on xing

Start the discussion at the tocario Workspace community

tocario_logo_website_light

This website serves cookies to ensure you get the best experience on our website.

In accordance with the current EU data protection laws, please take a minute to review the terms & privacy policy for using our website and services. Our terms describe how we use data and the options available to you.

Join the movement.

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team. By entering your data you opt-in to receive communication from us.